Groß Borstel

DER STADTTEIL

Groß Borstel im Bezirk Hamburg Nord ist als Dorf historisch gewachsen. Er ist zwar auch heute noch ländlich geprägt und verfügt über einen hohen Anteil von Ein-und Zweifamilienhäusern, der über dem Hamburger Durchschnitt liegt, ein Dorf ist Groß Borstel aber längst nicht mehr.
Umgrenzt vom Flughafen im Norden, dem benachbarte Stadtteil Alsterkrug im Osten, westlich vom dem Bach Tarpenbek und südlich der Güterumgehungsbahn, bietet Groß Borstel auf einer Fläche von 4 km² über 9000 Einwohner*innen ein Zuhause (vgl. Hamburger Stadtteil-Profile: Berichtsjahr 2019).
Mehrere Stadtentwicklungsprojekte, wie der Neubau des Wohnquartiers „Tarpenbeker Ufer“ (950 WE), die Gebietsentwicklung „Petersen Park“ (400 WE) und die Flüchtlingsunterkunft Papenreye beim „Pehmöllers Garten“ führen zu den Prognosen, dass die Bevölkerung in den nächsten Jahren um 40 Prozent (Stand 2020) ansteigt (vgl. PPA Groß Borstel, 2020).
Dieser Zuwachs wird dem Stadtteil neue Potenziale eröffnen und ihn gleichzeitig vor einige neue Herausforderungen stellen.

RISE-GEBIET

Auf der Basis der Potenzial und Problemanalyse (PPA) wurde deshalb am 02.06.2020 ein Teil Groß Borstels als neues RISE Fördergebiet im Programm „Lebendige Zentren“ festgelegt.


RISE –Gebietsgrenzen (Quelle: freie Hansestadt Hamburg)

Mit dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (kurz RISE) will der Hamburger Senat  die Lebensbedingungen ausgewählter Quartiere verbessern und auch neue oder wachsende Quartiere in der Neuausrichtung und Entwicklung begleiten und an neue Anforderungen anpassen.
In Groß Borstel wurde für die Umsetzung und Begleitung dieser Maßnahmen als Gebietsentwicklerin die steg Hamburg mbH zum 01.12.2020 durch das Bezirksamt Hamburg-Nord beauftragt. Die Gebietsentwicklerin bildet gemeinsam mit der Gebietskoordinatorin des Bezirksamtes Hamburg-Nord das Gebietsmanagement.
Weiterführende Infos zu RISE und Gebietsentwicklung finden Sie hier.

LOKALE WIRTSCHAFT

Ein wichtiger Teilaspekt von RISE ist die lokale Ökonomie. Hier setzt auch unser neues EU-Projekt „Lokale Wirtschaft vor Ort“ an.
Als Wirtschaftsstandort zeichnet sich Groß Borstel durch eine vielfältige Mischung von Nutzungen aus und ist als gut nachgefragt einzustufen (vgl. PPA 2020, S.10/S.30). Laut dem Nahversorgungskonzept Hamburg Nord 2017 wurde die Nahversorgung in dem analysierten Zeitraum zu 71 % abgedeckt. 2.500 Einwohner seien danach fußläufig aber nicht angemessen versorgt. Die Angebote finden sich hauptsächlich weit verstreut an der Borsteler Chaussee und werden auch in aktueller Form die steigende Bevölkerung qualitativ und quantitativ nicht zufriedenstellend versorgen können (vgl. Nahversorgungskonzept 2017, Stand: Februar 2018, S.49) Was die aktuelle Tendenz  der Konsumverlagerung in die benachbarten Stadtteile und den heute schon erhöhten Individualverkehr weiter begünstigen wird. Durch geplante RISE-Maßnahmen wie die Umgestaltung der Borsteler Chaussee und der Ausbildung eines Zentrums soll diesem Umstand entgegengewirkt werden

Im Austausch mit der Quartiersentwicklerin, steg hamburg mbH, und dem Bezirksamt Hamburg-Nord betrachten wir in diesem Prozess ganzheitlich und individuell die Belange der lokalen Wirtschaft  in Groß Borstel und unterstützen und begleiten diese in den nächsten 4 Jahren vor Ort.
Weitere Informationen zur inhaltlichen Umsetzung und den zentralen Handlungsfeldern unseres EU-Projektes Lokale Wirtschaft vor Ort finden Sie hier.

QUELLEN/ DOWNLOAD

  • Problem- und Potenzialanalyse Groß Borstel: steg Hamburg mbH, Stand: 20.Februar 2020.
  • Hamburger Stadtteil-Profile, Berichtsjahr 2019: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein, 2019.
  • Nahversorgungskonzept 2017 – Bezirk Hamburg-Nord: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Hamburg Nord, Februar 2019.

KOOPERATIONSPARTNER*INNEN für Groß Borstel:

Steg Hamburg mbH
Ingrid Schneider / Jan Krimson
Pop-Up Stadtteilbüro
c/o FYTT-Location
Borsteler Chaussee 102, 22453 Hamburg
E-Mail: ingrid.schneider@steg-hamburg.de
Webseite: www.lebendigesgrossborstel.de

Bezirksamt Hamburg Nord
Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Jasmin Castro Frenzel
Abt. Stadterneuerung, Integrierte Stadtteilentwicklung Leitung
E-Mail: jasmin.castrofrenzel@hamburg-nord.hamburg.de
Fachamt Sozialraummanagement
Integrierte Stadtteilentwicklung/ Stadtteilpate
Klaas Goldammer
E-Mail: klaas.goldammer@hamburg-nord.hamburg.de

Das Projekt Lokale Wirtschaft vor Ort wird als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.

  • © 2016 - 2021 Beschäftigung und Bildung e.V.
Top