Das Büro für Lokale Wirtschaft/ Projekt ReQ 2020 beendet seine Arbeit in Neuallermöhe

Mehr als 10 Jahre war das „Büro für Lokale Wirtschaft“ in verschiedenen Stadtteilen Hamburgs und auch in Bergedorf tätig. Ganz konkret waren dies die Nahversorgungsgebiete Fleetplatz, Edith-Stein-Platz und Grachtenplatz. Dazu kam Lohbrügge-Ost.
In insgesamt drei verschiedenen ESF-Projekten haben wir hier kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in allen Belangen unterstützt.
Dazu gehörten vor allem Netzwerkbildung, Standortmarketing, Beratung und Coaching und in den letzten Jahren zunehmend auch Qualifizierung.
Das sichtbarste Ergebnis unserer Arbeit waren die Feste auf dem Grachtenplatz, dem Edith-Stein-Platz und am größten und erfolgreichsten auf dem Fleetplatz.
Aber es waren auch viele andere kleinere Aktivitäten, die wir zusammen mit den Gewerbetreibenden umgesetzt haben: die zeitweise Wiederbelebung des Wochenmarktes auf dem Grachtenplatz, die Grünpatenschaften auf dem Edith-Stein-Platz, die Begrüßungstaschen für die Studierenden im neuen Wohnheim durch die Geschäfte auf dem Fleetplatz. Zusammen mit der Lawetz-Stiftung haben wir einen Workshop zur Verbesserung der Verhältnisse auf dem Edith-Stein-Platz durchgeführt. Dies und viele andere Aktionen haben- so hoffen wir- das Image der Nahversorgungsgebiete und des Stadtteils insgesamt verbessert.
Viele Seminare für Gewerbetreibende und deren Mitarbeiter wurden durchgeführt- am erfolgreichsten waren die regelmäßigen Erste-Hilfe-Kurse. Darüber hinaus  gab es zahlreiche Fortbildungen z.B. zu den Themen „Arbeitsrecht“, „ IT“, „Brandschutz“.
Zum 31. Dezember läuft unser aktuelles ESF-Projekt „ReQ 2020“ jetzt aus.
Voraussichtlich werden wir dann ab 2021 Gewerbetreibende in anderen Hamburger Stadtteilen betreuen.
Unser Dank gilt den vielen Kooperationspartnern, die unsere Arbeit immer unterstützt haben. Stellvertretend seien hier Jeanette Winter von Kokus e.V., Kirsten Stubbe und Alexandra Quast vom Stadtteilbüro und Annette Vollmer vom Bürgerhaus genannt. Ohne sie wäre vieles nicht umzusetzen gewesen.
Ebenso zentral und wichtig war die Zusammenarbeit mit den Unternehmern vor Ort. In regelmäßigen Treffen der von uns gegründeten Interessengemeinschaften haben wir uns an den 3 Standorten regelmäßig getroffen, ausgetauscht und neue Ideen zur Verbesserung der Einzelhandelsstandorte entwickelt. Auch den aktiven Unternehmern sei hiermit herzlich gedankt.
Auch nach Ende unseres Projekzes finden Sie Ansprechpartner für Ihre Anliegen.
Ab dem 4. Januar 2021 können Sie über das Stadtteilbüro Neuallermöhe/ Frau Stubbe für Unterstützung und Informationen erhalten.
Sie erreichen das Stadtteilbüro telefonisch über 040/ 78 80 84 85 oder die Mailadresse neuallermoehe@lawaetz.de.
Informationen finden Sie auch auf der Website www.neu-allermoehe.de/stadtteilbüro.

 

  • © 2016 - 2018 Beschäftigung und Bildung e.V.
Top