Standort Neuallermöhe

Fotografien vom Fleetplatz in Allermšhe [CREDIT: www.bewegende-bilder.de - Cornelius Kalk - Beimoorstrasse 11 - 22081 Hamburg - phone +49.40.35706477 - mobile +49.177.7321777 - kalk@bewegende-bilder.de - Bank: Foerde Sparkasse BLZ 21050170 Konto 7140007 IBAN: DE88 2105 0170 0007 1400 07 BIC: NOLADE21KIE Steuernummer 46/112/02054 - Bei der Verwendung ausserhalb journalistischer Berichterstattung (z.B. Werbung etc.) bitte vorher mit dem Autor Kontakt aufnehmen.]Von Januar 2017 bis Dezember 2020 waren wir mit dem Projekt „ReQ 2020“ in Neuallermöhe tätig. Das Projekt wurde über 4 Jahre vom Europäischen Sozialfonds und der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.

Unter dem Motto „Wohnen am Wasser“ wurde Neuallermöhe in den 80er und 90er Jahren in der Marschlandschaft errichtet. 2011 wurden die Bereiche Neuallermöhe-Ost und Neuallermöhe-West zu einem Stadtteil zusammengefasst. Vor dem Bau der Hafencity war Neuallermöhe damit Hamburgs jüngster Stadtteil. Gut 23.000 Menschen leben hier.

Im Stadtteil gibt es drei Nahversorgungszentren: den Fleetplatz, den Edith-Stein-Platz und den Grachtenplatz. Die Nahversorgung für Wohnbevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs wird hier sichergestellt. Die Standorte sind stabil, haben aber auch mit Problemen wie mangelnder Kaufkraft und verbesserungswürdiger Aufenthaltsqualität zu kämpfen. Weitere Impulse für die Belebung der Stadtteilwirtschaft sind wünschenswert.

Schwerpunktmäßig sollten den Unternehmern und Mitarbeitern arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und Instrumente näher gebracht und vermittelt werden. Handlungsfelder zur Optimierung der Geschäftsabläufe, zur Stärkung des wirtschaftlichen Umfeldes oder zur Verbesserung der Vernetzung der Gewerbetreibenden, mit den Grundeigentümern und anderen Akteuren im Stadtteil  wurden gemeinsam vorangetrieben. Ein wichtiges Instrument bleiben die Interessengemeinschaften an den jeweiligen Standorten.

Videosprechstunde jeden Donnerstag, 14:00 Uhr

(21.05.2020) Um unsere Erreichbarkeit trotz der geltenden Einschränkungen zu erhalten, oder sogar zu verbessern bieten wir wöchentliche Sprechstunden an.

Für Bergedorf finden diese jeden Donnerstag ab 14 Uhr statt. Zunächst stehen thematisch Hilfen und Unterstützung im Zusammenhang mit der Corona-Krise im Mittelpunkt.
Zukünftig ist aber auch an andere thematische Schwerpunkte gedacht. Weiterlesen

Absage von Veranstaltungen

(20.04.2020) Aufgrund der geltenden Rechtslage und um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, sind zur Zeit alle unsere öffentlichen Veranstaltungen abgesagt.
Dies gilt vor allem für die Sommerfeste am Grachtenplatz und am Fleetplatz. Weiterlesen

Seminar „Raubprävention“ in Neuallermöhe

(29.04.2020) Aus gegebenem Anlass und auf Wunsch einiger Geschäftsleute bieten wir auch in diesem Jahr wieder das Seminar „Raubprävention“ an.
Die Veranstaltung wird durch die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizei Hamburg durchgeführt. Weiterlesen

Seminare für kleine und mittelständische Betriebe

(31.01.2020) Für das Frühjahr 2020 haben wir eine Seminaroffensive geplant.
Noch sind stehen nicht alle Angebote fest. Wenn Sie also an bestimmten Seminaren interessiert sind, sprechen Sie uns an.

Auf jeden Fall sind folgende Veranstaltungen geplant: Weiterlesen

30 Jahre Edith-Stein-Platz und Bürgerhaus Allermöhe

(31.08.2019) Vor 30 Jahren- 1989 – wurde der Edith-Stein-Platz mit dem ABC-Center eröffnet und das Bürgerhaus Allermöhe eingeweiht.
Bürgerhaus und Interessengemeinschaft Edith-Stein-Platz haben sich daher zusammen­getan, um dieses Ereignis am 31. August von 11-16 Uhr gebührend zu feiern. Dazu waren alle Neuallermöher und alle anderen Interessierten eingeladen. Weiterlesen

  • © 2016 - 2018 Beschäftigung und Bildung e.V.
Top