wichtige Hinweise aus erster Hand…

(16.04.2019) Bei unserem letzten Netzwerktreffen „Eidelstedt handelt!“ stand das Thema „Mobilitätskonzept für Eidelstedt“ im Fokus. Hier hatten die Unternehmerinnen und Unternehmer den Raum und die Zeit mit den Verkehrsplanern des Büros „orange edge“ über die aktuelle Verkehrsanalyse und Ihre Alltagserfahrungen zu sprechen. Hierzu konnten auch zahlreiche Gäste wertvolle Informationen weitergeben, die den Planern durch die eigenständige Analyse teilweise entgangen wären.
Ausschlaggebend für die Erstellung dieses Mobilitätskonzepts sind die neuen Bau- und allgemeinen Stadtentwicklungsprojekte, die aktuell und in den nächsten Jahren den Stadtteil erheblich verändern werden. Das wird sich auch auf den Verkehr auswirken. Um diese Veränderungen frühzeitig zu erkennen und die Auswirkungen beeinflussen zu können, wurde das Verkehrsplanerbüro „orange edge“ (Homepage des Unternehmens) durch das Bezirksamt Eimsbüttel beauftragt. Das Büro fertigt ein Mobilitätskonzept für Eidelstedt an, das sich nicht nur auf die aktuelle Lage bezieht, sondern auch die nächsten Jahrzehnte im Blick haben soll.

 

 

 

 

 

Begrüßt wurden die ca. 25 Gäste von Simon Kropshofer (Stadtteilbüro Eidelstedt/ steg Hamburg mbH) und dem ReQ2020-Projektleiter Jürgen Roloff. Die Inhalte der sehr interessanten, und für dieses oftmals hitzige Thema, harmonischen Diskussion wurden durch die Experten von orange edge detailliert dokumentiert und finden Einzug in die weiteren Analyse-und Planungsschritte.

v.l. Jakob Schmid (Bezirksamt Eimbüttel), Jürgen Roloff (ReQ 2020), Henrik Sander (orange edge), Tessa Bleier (ReQ 2020), Moritz Schneider (orange edge), Simon Kropshofer (steg Hamburg mbH)

Darüber hinaus bieten die Planer an, dass auch Gewerbetreibende, die an diesem Abend nicht teilnehmen konnten, Ihre Erfahrungen schriftlich einreichen können. Hierzu können alle Interessierten folgende Planunterlage downloaden: Karte Mobilitätskonzept Eidelstedt Zentrum
Anmerkungen, Problemschilderungen und konzeptionelle Idennskizzen können an orange edge weitergeleitet werden (Kontakt: Tel: 040 83986 236 oder schneider@orangeedge.de)
Die Anmerkungen sollten am besten auf der Karte verräumlicht und/oder handschriftlich extra oder auf dem Plan vermerkt werden.

  • © 2016 - 2018 Beschäftigung und Bildung e.V.
Top